Modellauswahl

Wie findet man das richtige PRANA-Modell?

Bei der Auswahl des erforderlichen Rekuperatormodells ist zu beachten, dass es sich um ein Lüftungsgerät handelt. Das wichtigste Kriterium dafür, sind der Luftaustausch sowie der Wirkungsgrad.

Nach diesem Parametern werden PRANA Wärmerückgewinnungsanlagen in Modellreihen unterteilt. Haushaltsreihe (Prana-160, Prana-210G), halbindustrielle Modelle (Prana-210C) und industrielle Modelle (Prana-250, Prana-340S, Prana-340A).

Zuerst bestimmen Sie, welches Modell für Sie das geeignet ist, und dann, wo es installiert werden soll.

Bei der Auswahl des am besten geeigneten PRANA-Rekuperatormodells ist zu berücksichtigen:

  1. Raumart und seine Fläche – Wohnung, Haus (ein oder mehrere Stockwerke, Keller, Dachgeschoss, Abstellräume), Büro, Fabrik, Kosmetiksalon, Fitnessstudio, Krankenhaus, Kindergarten, Schule, etc.

Für Wohnungen, Büros, Privathäuser, Banken, Krankenhäuser, Bildungs- und Vorschuleinrichtungen usw. ist Prana-160 die beste Wahl. Dieses Modell verfügt über einen hohen Wirkungsgrad, den niedrigsten Geräuschpegel (24 dB im Nachtbetrieb) und eine Heizfunktion.

In einigen Fällen, wird das Modell Prana-210G verwendet. Dieses Modell bietet mehr Luftaustausch und kann dank kleinerer Größe des Arbeitsmoduls optimal für Wandstärken bis zu 475mm installiert werden.

Halbindustrielle Rekuperatoren Prana-210C werden in öffentlichen Einrichtungen mit einer großen Anzahl von Besuchern eingesetzt: Gastronomie, Unterhaltung, Bildungs- und Kurorte, Call Center, große Büros, Hotels, Kirchen, etc. Die Besonderheit dieses Modells ist, dass es sich um eine kanalfreie Belüftung im Haushaltsbereich handelt, jedoch mit der Leistung eines Industriesystems. Für Prana-210C ist die gleiche einfache Installation erforderlich, wie für Haushaltsmodelle, jedoch ist es für die Anwendung auf großen Flächen vorgesehen.

Um die Belüftung für großflächige und/oder spezielle Umgebungen zu gewährleisten, wurde speziell eine industrielle Serie von Rekuperatoren mit entsprechenden Spezifikationen entwickelt.

Die Modelle Prana-250, Prana-340S, Prana-340A werden in Privathäusern mit einer großen Fläche und auch in Gewerberäumen eingesetzt: Fabriken, Einkaufszentren, Fitnessstudios, Schönheitssalons, Schwimmbäder, Geschäfte, landwirtschaftliche Einrichtungen (Lager, Fabriken usw.). Die Zweckmäßigkeit der Verwendung dieses oder jenes Modells der industriellen Serie wird vom Ingenieur der Firma Prana festgelegt bzw. empfohlen.

  1.  Raumaufteilung der Einrichtung. Für Haushaltsmodelle ist es wichtig zu wissen, ob es sich um Durchgangszimmer oder um separate Räume handelt. Dies hat Auswirkungen auf die Anzahl der zu installierenden Lüftungsgeräte..

Für eine Zweizimmerwohnung mit Vier-Personen-Haushalt und einer Gesamtfläche von 55 qm, mit Durchgangzimmern, genügt es beispielsweise, nur einen Rekuperator Prana-160 zu installieren, der aufgrund der Absaugvorrichtungen von Küche und Bad für den Luftaustausch im Durchgangraum sorgt.

Bei isolierten Räumen, Räumen mit hoher Luftfeuchtigkeit (abhängig von Klimabedingungen, Anzahl der Stockwerke, einer schlechten Abdichtung oder wegen abgedichteten Kunststofffenstern und das Vorhandensein von vielen Zimmerpflanzen), ist es notwendig, zwei Rekuperatoren zu installieren: einen pro Raum.

Bei moderner Planung ist es bei großen Küchen möglich, Wärmerückgewinnungsanlagen im Essbereich zu installieren. Dies ist in kleinen Küchen, in denen nur die Abzugshaube vorgesehen ist, nicht möglich.

.3. 3. Zweck der Innenräume sowie die Anzahl der Personen, die sich dort dauerhaft aufhalten..

Bei der Planung einer Lüftungsanlage sind der Zweck des Raumes sowie die voraussichtliche Anzahl der Personen zu berücksichtigen. Nach europäischen Normen sollte das Volumen des Luftaustauschs pro Stunde: 12-20m3/Person betragen.

Wenn es sich also um eine Wohnung handelt wo sich Leute nicht dauerhaft aufhalten, kann der Luftaustausch geringer sein. Dann wäre Prana-160 oder Prana-210G in der Regel völlig ausreichend.

Für ein Büro gleicher Größe ist es notwendig, ein leistungsfähigeres Modell (industriell oder halbindustriell) oder sogar zwei Modelle der Haushaltsreihe zu installieren.

Für Fitnessstudios, wo ständig große Menschenansammlungen herrschen, ist es notwendig, eins aus der Industriereihe mit Kanalverteilung zu wählen.

  1. 4. Verfügbarkeit von Zusatzausrüstungen
    (für Industrieanlagen und Büros), Besonderheiten der Anwendung.
    .

Wenn der Raum mit einer Vielzahl von Geräten wie Computern, Schreibmaschinen, Werkzeugmaschinen, Öfen usw. ausgestattet ist, muss dies bei der Auswahl eines Rekuperatormodells berücksichtigt werden.
Es ist auch wichtig, die Besonderheiten der Raumverwendung zu berücksichtigen. So ist beispielsweise ein Haushalts-Modell nicht optimal für eine Wellness-Anlage mit Sauna und Schwimmbad.
Es gibt erhebliche Unterschiede in der Auswahl der Modelle abhängig von den verschiedenen Klimazonen.

Die Liste derzeit verfügbaren PRANA-Wärmerückgewinnungsmodelle und deren technische Daten finden Sie im Abschnitt „Rekuperatoren„.

Menü